18 | 10 | 2021
Hauptmenü

Guetezeichen Kanalbau

Bau-Innung

Wer ist online

Aktuell sind 13 Gäste und keine Mitglieder online

Anmeldung

Verwandte Beiträge

Fischrampen Ettlingen

In Ettlingen waren an der Alb am Etowehr und am Buhl´sches Wehr die Durchgängigkeit für Fische auch bei niedrigen Wasserständen durch Einbau von Fischtreppen herzustellen. Im Schutz von Fangdämmen wurde zunächst das gepflasterte Flussbett aufgebrochen und mit teilweise mannshohen Buntsandsteinblöcken der Flusslauf neu gestaltet und gesichert. Die Sohle wurde mit Steinschüttung aus Buntsandstein gesichert. Die seitliche Rampenbegrenzung erfolgte im Blocksteinsatz mit bis zu 120 cm Kantenlänge. Für den Übergang und zur Sicherung des oberhalb und unterhalb der neuen Fischtreppe vorhandenen Sohlpflasters wurden Zyklopensteine eingebaut. Pyramidensteine gestalten als Riegel die Fischtreppe und stören den Wasserlauf planmäßig. Die Arbeiten erfolgten unter Aufsicht und nach Vorgaben der Gewässerbehörde und des Naturschutzes im Auftrag der Stadt Ettlingen. Die Fischtreppen sorgen bei niedrigem Wasserstand auch im Bereich der Wehre für kaskadeartige Vertiefungen, die Fischen und Kleinlebewesen den Auf- und Abstieg ermöglichen. Im Fall von Hochwasser werden die Fischtreppen überflutet und der gesamte Flussquerschnitt kann die Wassermengen aufnehmen. Konstruktion und Bauweise der Einbauten aus Naturstein sind für den Lastfall Hochwasser vorgesehen und konstruiert. Die Längen der Fischtreppen betragen 31 m und 16 m.