18 | 10 | 2021
Hauptmenü

Guetezeichen Kanalbau

Bau-Innung

Wer ist online

Aktuell sind 11 Gäste und keine Mitglieder online

Anmeldung

Verwandte Beiträge

Generallandesarchiv Karlsruhe

Im Generallandesarchiv sind nicht nur die Überlieferungen der Markgrafen von Baden, die Archive der Bischöfe von Speyer und Konstanz, bischöfliche Archive aus Straßburg und Basel sowie Archive der Ritterorden und aufgehobener Klöster archiviert. Der Baukörper für die Erweiterung musste daher höchste Ansprüche hinsichtlich Wasserdampfdiffusionsdichtheit und –sicherheit erfüllen.
Der Erweiterungsneubau (Stahlbeton-Skelettbau) ergänzt den denkmalgeschützten Altbau als eigenständiges Gebäude mit Flachdach, bestehend aus zwei Untergeschossen, Erdgeschoss und drei Obergeschossen.
Die Verbindung zum Altbau erfolgt über einen ca. 19m langen Verbindungssteg im 1.OG. Die Untergeschosse sind durch eine lückenlose Außenabdichtung aus beschichteter HDPE-Folie vor Feuchtigkeit geschützt. Die Abdichtung bildet mit dem Betonbauwerk ein Frischbetonverbundsystem und gewährleistet höchsten Widerstand gegen Feuchteeintrag und Wasserdampfdiffusion. Decken, Stützen und Treppenhauswände sind in Sichtbetonqualität ausgeführt. Die Bauteilaktivierung erfolgt durch Rohrschleifen in den Betondecken.

Auftrag: Rohbauarbeiten
Auftragssumme: netto ca. 1.900.000,00 EUR
Bauvolumen: BRI ca. 16.170m³
Bauzeit: ca. 9 Monate


Bauherr

Bauleitung

Architekt

Tragwerksplaner

Vermögen und Bau
Baden-Württemberg
Amt Karlsruhe
Engesserstraße 1
76131 Karlsruhe

Wenzel + Wenzel
Freie Architekten Dipl.-Ing.
Donaustraße 24
76199 Karlsruhe

Auer + Weber + Architekten
Freie Architekten Dipl.-Ing. BDA
Haußmannstraße103 A
70188 Stuttgart

BfB Büro für
Baukonstruktionen GmbH
Rastatter Straße 25
76199 Karlsruhe

 


Baubeschreibung:

Im Generallandesarchiv sind nicht nur die Überlieferungen der Markgrafen von Baden, die Archive der Bischöfe von Speyer und Konstanz, bischöfliche Archive aus Straßburg und Basel sowie Archive der Ritterorden und aufgehobener Klöster archiviert. Der Baukörper für die Erweiterung musste daher höchste Ansprüche hinsichtlich Wasserdampfdiffusionsdichtheit und –sicherheit erfüllen.

Der Erweiterungsneubau (Stahlbeton-Skelettbau) ergänzt den denkmalgeschützten Altbau als eigenständiges Gebäude mit Flachdach, bestehend aus zwei Untergeschossen, Erdgeschoss und drei Obergeschossen.

Die Verbindung zum Altbau erfolgt über einen ca. 19m langen Verbindungssteg im 1.OG. Die Untergeschosse sind durch eine lückenlose Außenabdichtung aus beschichteter HDPE-Folie vor Feuchtigkeit geschützt. Die Abdichtung bildet mit dem Betonbauwerk ein Frischbetonverbundsystem und gewährleistet höchsten Widerstand gegen Feuchteeintrag und Wasserdampfdiffusion. Decken, Stützen und Treppenhauswände sind in Sichtbetonqualität ausgeführt. Die Bauteilaktivierung erfolgt durch Rohrschleifen in den Betondecken.

 

 

Auftrag: 

Rohbauarbeiten

 

 

Auftragssumme: 

netto ca. 1.900.000,00 EUR

 

 

Bauvolumen: 

BRI ca. 16.170m³

 

 

Bauzeit: 

ca. 9 Monate

 

 

 

Bauherr

Bauleitung

Architekt

Tragwerksplaner

 

Vermögen und Bau

Baden-Württemberg

Amt Karlsruhe

Engesserstraße 1

76131 Karlsruhe

 

Wenzel + Wenzel

Freie Architekten Dipl.-Ing.

Donaustraße 24

76199 Karlsruhe

 

Auer + Weber + Architekten

Freie Architekten Dipl.-Ing. BDA

Haußmannstraße103 A

70188 Stuttgart

 

BfB  Büro für Baukonstruktionen GmbH

Rastatter Straße 25

76199 Karlsruhe

Anzeige Bauvorhaben
Feed-Anzeige
WetterOnline
Das Wetter für
Pforzheim